Ihre Vorteile bei einer Buchung auf Kur-und-Gesundheitsurlaub.de

04508 - 266 0867

Telefonische Beratung und Buchung
Mo - Fr 8.30 - 17.00 Uhr

 

Frühester Anreisetag:
Spätester Anreisetag:
Preis pro Person:

Welche Speisen sind beim Basenfasten erlaubt? *

Wer noch nie vom Basenfasten gehört hat, mag sich diese Art des Essens kompliziert vorstellen. Das ist sie aber ganz und gar nicht. Man muss sich lediglich mit dem Grundprinzip auseinander setzen und kann dann den Speiseplan auf dieser Basis aufbauen. Nachfolgend finden Sie einige Tipps, die Sie dabei unterstützen.

Ausgewählte Angebote fürs Basenfasten

Schnupper Basenfasten

Angebotsnummer: 4719 Wellnesshotel am Bodensee
Radolfzell, Bodensee

3 Nächte ab 509,00 € pro Person

Basenfasten Kur - 7 Tage

Angebotsnummer: 47042 3* S Vitalhotel
Bad Griesbach, Niederbayern

7 Nächte ab 574,00 € pro Person

Die Idee des Basenfastens besteht darin, ausschließlich basenbildende Lebensmittel auf den Tisch zu bringen. Dadurch soll eine Übersäuerung des Körpers abgebaut bzw. neutralisiert werden. Tierische Produkte werden zugunsten pflanzlicher Produkte gemieden. Sämtlichen Gemüsearten, Sämlingen und Keimen sollte dabei eine größere Bedeutung zukommen als Obst, da Letzteres Fruchtzucker enthält.

Damit der Körper auch während der Kur mit essentiellen Fettsäuren versorgt ist, kommen kalt gepresste Öle, beispielsweise Oliven-, Lein-, Mandel- und Distelöl zum Einsatz. Mit ihnen lassen sich unter anderem Salate und Rohkostspeisen verfeinern. In welchem Verhältnis die Lebensmittel aufgeteilt werden sollten, lässt sich am besten in Form einer Ernährungspyramide erklären.

Beim Verzehr von Gemüse, Kräutern und Keimlingen gibt es mengenmäßig keine Einschränkung. Sie bilden das Fundament der Pyramide. Die Zubereitung der Speisen sollte so schonend wie möglich erfolgen. Bestenfalls isst man die Zutaten roh oder man dünstet sie. Dabei bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe beinahe vollständig erhalten. Den Rest der Nahrung machen kalt gepresste Öle, Mandeln sowie Obst aus, wobei Letzteres nur etwa ein Viertel der vorgenannten Lebensmittel ausmachen sollte. Es ist in der Spitze der Pyramide aufgeführt. Süßigkeiten sind während des Basenfastens nicht erlaubt. Hier finden Sie einige Anregungen für Ihren Speisenplan beim Basenfasten.

Nicht alle Gemüsearten werden als basisch eingestuft. Beispielsweise zählen Kichererbsen, Mungobohnen, Soja und Linsen zu den säurebildenden Lebensmitteln. Da sie jedoch viele wertvolle Proteine liefern, werden sie nach dem Gesundheitsaspekt als erlaubte Lebensmittel eingestuft. Ebenso lassen die meisten Getreideprodukte Säuren im Körper entstehen. Buchweizen- und Sojamehle gehören allerdings nicht dazu. Wer sich genauer über Einzelheiten informieren möchte, sieht in Säure-Basen-Tabellen nach, die im Buchhandel oder im Internet verfügbar.

Es empfiehlt sich, sämtliche Speisen während des Basenfastens selbst zuzubereiten und die Zutaten in einem Bioladen zu erwerben. Dann kann man sicher sein, dass sie mit chemischen Zusätzen möglichst wenig in Berührung kamen. Alternativ hat sich das Basenfasten im Kurhotel bewährt. Die geschulten Mitarbeiter kennen sich mit den erlaubten Speisen und Fasten-Getränken bestens aus und verarbeiten diese zu köstlichen Fasten-Snacks.

Zurück zum Basenfasten Ratgeber »

* Für Informationen auf dieser Seite wird keine Gewähr übernommen. Ebenso stellen sie keine medizinische Beratung dar und ersätzen nicht den Gang zu einem Arzt.

Kurhotels in beliebten Regionen

Lassen Sie sich Listen mit Hotels in den beliebtesten Urlaubsregionen anzeigen:

Fasten - Weitere Informationen

Basenfasten Hotels
Basenfasten Kuren

Impressum / AGB's / Versicherung / Wir / Web / Blog / Wissenswertes / Kurkliniken
Copyright: Sana Vita GbR