Ihre Vorteile bei einer Buchung auf Kur-und-Gesundheitsurlaub.de

04508 - 266 0867

Telefonische Beratung und Buchung
Mo - Fr 8.30 - 17.00 Uhr

 

Frühester Anreisetag:
Spätester Anreisetag:
Preis pro Person:

Welche Ziele werden beim Basenfasten verfolgt? *

Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage für eine ausgewogene Ernährung. Das Basenfasten und auch die basische Ernährung verzeichnet in diesem Zusammenhang in den letzten Jahren ein zunehmendes Interesse. Was aber ist der Unterschied zwischen dem Basenfasten und einer basischen Ernährung?

Bei der Basenfastenkur geht es darum, den Organismus von vorhandenen Giften und Schlacken zu befreien. Da diese aus Säuren entstanden sind, ist es wichtig, ein neutrales bis basisches Milieu zu schaffen. Dies gelingt durch den totalen Verzicht säurebildender Lebensmittel und stattdessen durch die Aufnahme basischer Produkte. Zu den Letzteren zählt hauptsächlich das Gemüse.

 

 

Ausgewählte Angebote fürs Basenfasten

Schnupper Basenfasten

Angebotsnummer: 4719 Wellnesshotel am Bodensee
Radolfzell, Bodensee

3 Nächte ab 509,00 € pro Person

Basenfasten Kur - 7 Tage

Angebotsnummer: 47042 3* S Vitalhotel
Bad Griesbach, Niederbayern

7 Nächte ab 574,00 € pro Person

Wer sich nur von basischen Lebensmitteln ernährt, nimmt allerdings schnell ab. Das ist in einem gewissen Maße bei vielen Menschen erwünscht. Auf Dauer, insbesondere bei einer höheren körperlichen Beanspruchung, kann das Basenfasten jedoch das Risiko für einen zu großen Gewichtsverlust bergen. Zudem ist der Speiseplan relativ eingeschränkt. Das kann im Alltag Probleme mit sich bringen, wenn man beispielsweise bei Freunden zum Essen eingeladen ist oder wenn man für den Mittagstisch die Kantine wählt. Deswegen bietet sich die Möglichkeit der basischen Ernährung an, die im Vergleich zum Basenfasten etwas toleranter ist.

Neben sauren und basischen Lebensmitteln gibt es solche, die als neutral eingestuft werden. Auch sie sind in der basischen Ernährung erlaubt. Zu ihnen zählen beispielsweise die Sojamilch, der Tofu, aber auch der Mohn, die Pekannuss und die Pistazie. Auch die meisten pflanzlichen Fette, magerer Naturjoghurt und Dickmilch, Früchtetees und Instantkaffee, grüner und schwarzer Tee werden ebenfalls zu den neutralen Lebensmitteln gezählt. Somit erweitert sich die Auswahl bei der Zusammenstellung des Speiseplans erheblich. Da die zuvor genannten Getränke beim Basenfasten nicht erlaubt sind, ist es hilfreich, sich zunächst einen Überblick über die Möglichkeiten während der Fastentage zu verschaffen.

Die basische Ernährung ist nicht mit der Askese gleichzusetzen. Während bei der Basenfastenkur auf das Naschen ganz verzichtet wird, ist bei der basischen Ernährung Süßes in geringem Maße durchaus erlaubt. Es kommt nur darauf an, die richtigen Süßigkeiten auszusuchen. Der Schokolade wird in vielerlei Hinsicht Gutes nachgesagt. Sie soll glücklich machen und das Stresslevel senken. Warum sollte man also ganz auf ihren Genuss verzichten? Die dunkle Schokolade mit einem möglichst hohen Kakaoanteil kommt im Rahmen einer basischen Ernährung daher gelegentlich auf den Tisch. Auch Dinkel- und Buchweizenkekse sowie frisches Obst sind als kleine Snacks erlaubt. Die basische Ernährung ist also recht abwechslungsreich.

Zurück zum Basenfasten Ratgeber »

* Für Informationen auf dieser Seite wird keine Gewähr übernommen. Ebenso stellen sie keine medizinische Beratung dar und ersätzen nicht den Gang zu einem Arzt.

Kurhotels in beliebten Regionen

Lassen Sie sich Listen mit Hotels in den beliebtesten Urlaubsregionen anzeigen:

Fasten - Weitere Informationen

Basenfasten Hotels
Basenfasten Kuren

Impressum / AGB's / Versicherung / Wir / Web / Blog / Wissenswertes / Kurkliniken
Copyright: Sana Vita GbR