Ihre Vorteile bei einer Buchung auf Kur-und-Gesundheitsurlaub.de

04508 - 266 0867

Telefonische Beratung und Buchung
Mo - Fr 8.30 - 17.00 Uhr

 

Frühester Anreisetag:
Spätester Anreisetag:
Preis pro Person:

Nimmt man beim Fasten ab? *

Beim Fasten wird für eine selbst bestimmte Zeit – beispielsweise ein bis zwei Wochen – konsequent auf feste Nahrung und Genussmittel verzichtet. Es wird als ein aktiver Prozess verstanden, in dem die Ernährung hauptsächlich aus den eigenen Reserven erfolgt. Je nach gewählter Fastenform nimmt der Fastende nur Gemüsebrühe, Vitaminsäfte, Mineralwasser, Tee oder Honig zu sich. Begleitend wird auf viel Ruhe, reichliches Trinken von Wasser und Tee sowie eine regelmäßige körperliche Aktivität während des Fastens Wert gelegt.

Ausgewählte Angebote für Fasten

Basenfasten - 7 Tage

Angebotsnummer: 47651 4* Gesundheitshotel
Weißenstadt, Franken

7 Nächte ab 680,00 € pro Person

Basenfasten - 14 Tage

Angebotsnummer: 47652 4* Gesundheitshotel
Weißenstadt, Franken

14 Nächte ab 1.335,00 € pro Person

Jo-Jo-Effekt vermeiden

Diese soll den Muskelabbau während der Fastenzeit verhindern. Methodisch optimales Fasten mit speziellem Fitnessprogramm kann sogar die Leistungen der Herz- und Körpermuskulatur steigern. Nordic Walking, Yoga und leichtes Joggen haben sich als Begleiter einer Fastenkur besonders bewährt. Oft bieten sie nach dem Fasten – dauerhaft betrieben - die Chance, den leidigen sogenannten Jo-Jo-Effekt zu vermeiden. Diese unerwünschte Gewichtszunahme nach den Zeiten des Verzichts lässt sich außerdem umgehen, wenn nur langsam und Schritt für Schritt zu den „normalen“ Essgewohnheiten zurückgekehrt oder in Zukunft sogar mancher überflüssige Dickmacher gemieden wird.

» Alle Angebote zum Fasten anzeigen «

Mit dem Fasten selbst geht in der Regel ein Gewichtsverlust einher. Das liegt daran, dass die zur Aufrechterhaltung des gegenwärtigen Gewichts notwenige Kalorienmenge deutlich unterschritten wird. Es wird also wesentlich mehr Energie verbraucht, als aufgenommen. Dem Körper bleibt daher nichts anderes übrig, als an seine Reserven zu gehen. Dies sind neben Fett auch Eiweiße, die u.a. in der Muskelmasse des Körpers gespeichert sind. Daher ist Bewegung während der Fastenkur besonders wichtig. Im schlimmsten Fall geht ein großer Teil des Gewichtsverlust darauf zurück, dass massiv Muskelmasse abgebaut wurde. Dies kann natürlich nicht das Ziel beim Fasten sein. Die häufig gestellte Frage: Wieviel kann man bei Fasten abnehmen? lässt sich pauschal nicht beantworten.

Ziele einer Fastenkur

Das Abnehmen ist für die meisten Fastenden nicht unbedingt das vorrangige Ziel einer Fastenkur. Hier sind vielmehr die Entschlackung und die Korrektur des Säure-Basen-Haushalts zu nennen. Bemerkbar macht sich relativ schnell der Eiweißabbau. Hier werden Depots im Bindegewebe aufgelöst und die Transportwege zwischen einzelnen Zellen verbessert. Diese Entschlackung kommt dem Immunsystem des Körpers zugute. Durch das Fasten wird außerdem die latente Übersäuerung des Organismus durch die Zufuhr von Fleisch, Milchprodukten und Süßigkeiten umgangen. Blähungen, Sodbrennen, Unwohlsein und Verstopfungen nehmen ab.

Wie oft und wie lange darf man fasten?

Die allgemein empfohlene Fastendauer von ein bis zwei Wochen sollte möglichst nicht unterschritten, aber auch nicht übermäßig ausgedehnt werden. Aus medizinischer Sicht kommt ein gesunder Mensch nach 40 Tagen Fasten an das Ende seiner physischen Leistungsfähigkeit. Die höchste Wirksamkeit für erwünschtes Abnehmen wird erreicht, wenn nach einem beispielsweise vierzehntägigen Fasten wieder vollwertig, aber weniger als vorher gegessen wird. Vitalstoffreiche Kost sollte bevorzugt, zu viel Zucker und Salz in der Nahrung gemieden werden. So kann der Stoffwechsel wirklich grundlegend umgestellt werden, egal wie lange gefastet wird.

Wer ohne fachliche Unterstützung, beispielsweise in einem der zahlreichen Fastenhotels fastet, sollte für ideale Rahmenbedingungen sorgen. Mögliche Gründe für eine vorzeitige Unterbrechung wie Feierlichkeiten oder Geschäftsreisen sollten unbedingt vermieden und bei der Planung berücksichtigt werden. Empfehlenswert ist es außerdem, nicht mehr als ein bis zwei Mal pro Jahr zu fasten. Vor dem Fastenstart sollte ruhig ein Arzt konsultiert werden, um die Fastentauglichkeit zu prüfen. Dies trifft insbesondere auf ältere Menschen ab dem 65. Lebensjahr und nicht ganz gesunde Personen zu.

Zurück zum Fasten Ratgeber »

* Für Informationen auf dieser Seite wird keine Gewähr übernommen. Ebenso stellen sie keine medizinische Beratung dar und ersätzen nicht den Gang zu einem Arzt.

Kurhotels in beliebten Regionen

Lassen Sie sich Listen mit Hotels in den beliebtesten Urlaubsregionen anzeigen:

Fasten - Weitere Informationen

Fasten Hotels
Fasten Kuren

Impressum / AGB's / Datenschutz / Versicherung / Wir / Web / Blog / Wissenswertes / Kurkliniken
Copyright: Sana Vita GbR