Ihre Vorteile bei einer Buchung auf Kur-und-Gesundheitsurlaub.de

04508 - 266 0867

Telefonische Beratung und Buchung
Mo - Fr 8.30 - 17.00 Uhr

 

Frühester Anreisetag:
Spätester Anreisetag:
Preis pro Person:

Abführen mit Glaubersalz - als Einstieg ins Fasten *

Eine erfolgreiche Fastenkur will gut vorbereitet sein. Mindestens ein Entlastungstag vor dem Fasteneinstieg und die vollständige Entleerung des Darms gehören dazu. Damit schaltet der Körper von der Nahrungsaufnahme auf das Ausscheiden von Schlacken um. Die Darmentleerung, auch Abführen genannt, wird häufig unter Anwendung von Glaubersalz durchgeführt. Aber, wie wirkt Glaubersalz, und wie wird es eingenommen? Diese Fragen sollen hier beantwortet werden.

Was ist eigentlich Glaubersalz?

Glaubersalz ist nichts anderes als Natriumsulfat, früher wurde es als „Schwefelsaures Natrium“ bezeichnet. Für alle, die es genauer wissen wollen: Chemisch setzt es sich aus zwei positiv geladenen Natriumkationen und einem negativ geladenen Sulfatanion zusammen. Seinen Namen verdankt es dem Chemiker Johann Rudolph Glauber. Es wird aus den natürlichen Mineralien Mirabilit oder Thenardit gewonnen, meist fällt es aber als Abfallprodukt in der chemischen Produktion an. Weitere Informationen über Glaubersalz finden Sie hier. In der Medizin und der alternativen Therapie verwendet man es hauptsächlich als Abführmittel. Daher ist es zur einleitenden Darmentleerung zu Beginn einer Fastenkur ausgezeichnet geeignet.

Ausgewählte Angebote für Fasten

Kur Natur - 7 Tage

Angebotsnummer: 48321 4* Kur- und Sporthotel
Oberstaufen, Allgäu

7 Nächte ab 613,50 € pro Person

Schrothkur kennenlernen

Angebotsnummer: 4841 4* Superior Wellnesshotel
Oberstaufen, Allgäu

7 Nächte ab 630,00 € pro Person

Wie wird Glaubersalz eingenommen?

Das Natriumsulfat wird in einem dreiviertel Liter lauwarmem Wasser gelöst und die gesamte Menge schluckweise innerhalb einer Viertelstunde getrunken. Ein gesunder Erwachsener nimmt dafür etwa 40 Gramm Glaubersalz. Um den oft als unangenehm empfundenen Geschmack etwas abzumildern, kann dem Salz-Wasser-Gemisch etwas Zitronensaft zugegeben werden. Auch das Trinken von Pfefferminztee vor und nach der Einnahme hilft.

» Alle Angebote zum Fasten anzeigen «

Die Wirkung von Glaubersalz

Glaubersalz wirkt sehr stark abführend. Nach der Einnahme sollte für die nächsten Stunden eine Toilette erreichbar sein. Die Wirkung setzt nach etwa ein bis drei Stunden ein und äußert sich durch mehrere durchfallartige Stuhlgänge. Jetzt ist es wichtig, reichlich zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und den Kreislauf zu stabilisieren.

Manchmal bleibt eine Wirkung innerhalb der angegebenen Zeit aus. Das kann abhängig vom allgemeinen Essverhalten, vom individuellen Stoffwechsel, aber auch von der Körpergröße und dem Gewicht des Fastenden passieren. Hilft dann auch keine zusätzliche Bewegung, die den Darm anregt, ist eine höhere Dosierung des Salzes möglich. Doch Vorsicht: Der Körper dehydriert mit höherer Dosis stärker und benötigt unbedingt sehr viel Flüssigkeit! Wer in Vorbereitung auf das Heilfasten im Hotel „glaubert“, wird professionell betreut und braucht keine Probleme fürchten.

Gibt es Gegenanzeigen beim Glaubern?

Glaubersalz ist nicht für jeden Fastenden geeignet. Bei Nierenerkrankungen, Herz-Kreislauf- Beschwerden, niedrigem Blutdruck und häufigen Magen-Darm-Problemen ist vor der Einnahme unbedingt der behandelnde Arzt zu befragen. Auch sehr zierliche Menschen sollten Rücksprache mit dem Arzt nehmen. Magersüchtige und Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen dürfen nicht glaubern.

Wer regelmäßig Medikamente einnimmt – auch Frauen, die die Pille nehmen – sollten das Glaubern auf die Einnahmezeit des Medikamentes abstimmen. Zwischen Einnahme und Abführen sollte ausreichend Zeit liegen, damit das Arzneimittel ins Blut aufgenommen wurde und seine Wirkung entfalten konnte

Mögliche Nebenwirkungen

Nebenwirkungen können Kopfschmerzen sein, die meist auf eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr zurückzuführen sind. Auch eine zu hohe Dosierung kann der Grund sein. Dann ist Trinken angesagt! Da mit der Darmentleerung auch Mineralstoffe ausgeschieden werden, können Mangelerscheinungen drohen, wenn die Depots nicht wieder aufgefüllt werden. In einer angeleiteten Fastenkur kann das nicht passieren.

Die genannten Risiken gibt es auch bei den bekannten Alternativen zum Glaubersalz, dem Bitterwasser zum Abführen (in Wasser gelöstes Magnesiumsulfat) oder dem F.X. Passagesalz (Magnesiumsulfat mit Aromen verfeinert).

Eine oft genutzte Alternativmethode zum Abführsalz sind übrigens Einläufe. Sanftere Alternativen zur Darmentleerung sind beispielsweise das Trinken von Molke, Buttermilch oder Sauerkrautsaft vor dem Fasten.

Zurück zum Fasten Ratgeber »

* Für Informationen auf dieser Seite wird keine Gewähr übernommen. Ebenso stellen sie keine medizinische Beratung dar und ersätzen nicht den Gang zu einem Arzt.

Kurhotels in beliebten Regionen

Lassen Sie sich Listen mit Hotels in den beliebtesten Urlaubsregionen anzeigen:

Fasten - Weitere Informationen

Fasten Hotels
Fasten Kuren

Impressum / AGB's / Versicherung / Wir / Web / Blog / Wissenswertes / Kurkliniken
Copyright: Sana Vita GbR